Newsletter Kontakt Sitemap Impressum

Aktuelle Rennberichte

Rennberichte

Historische Rennberichte

1.Lauf zur BB-Challenge 2006

Hiermit berichten wir aus Templin, wie der Rennverlauf aus der Rotax Max Klasse bei unserem Team verlaufen ist.

Vorweg kurz zum Wetter. Bei einer Regenwahrscheinlichkeit von 85% hielt sich das Wetter bis zum Ende des Qualifyings lau und trocken.

Pünktlich zum Rennen zeigten sich dann auch die ersten Regentropfen, womit sich aus Wasser und Gummiabrieb ein schmieriger Belag bildete.
Durch diesen doch sehr harten Bedingungen sind ein beachtlicher Teil der gestarteten Fahrer nicht sonderlich gut zurecht gekommen. Wir konnten uns vom Startplatz 4 gleich nach der 2. Kurve nach Start/Ziel-Gerade vom Feld absetzen und unseren Vorsprung ausbauen. Wir konnten die Führungsposition bis zum Zieleinlauf halten und fuhren somit sehr souverän durch den Saisonauftakt in Templin.

Anbei übersenden wir Ihnen noch die rundendetaillierten Rennergebnisse sowie ein paar erste Foto-Eindrücke vom Rennwochenende.

Die Sponsoren an diesem Rennwochenende waren:
FIAT Autohaus Heuer an der Michael-Brücke 1
VICTORIA Versicherungsagentur Lars Bruckert

An dieser Stelle möchten wir uns nochmals für die freundliche Unterstützung bedanken!

Mit vielen freundlichen Grüßen

Das Team und Patrick Weiß

2.Lauf zur BB-Challenge 2006

Hier die neuesten Rennnachrichten von einem wunderschön sonnigen Rennwochenende in Rathenow, wo zur Zeit auch die Bundesgartenschau stattfindet.

Das Wetter war den ganzen Tag über sonnig und teils etwas windig und wurde von Temperaturen von 15-22° begleitet.

Das Training 1-3 dominierten wir klar und deutlich, was sich auch weiter im Zeittraining fortsetzte woraus die Pole-Position resultierte.
Unsere schnellste Qualifying-Runde lag eine halbe Sekunde vor dem Zweitplatzierten.

Nach der Aufwärmrunde ordnete Patrick Weiß das Feld in der Formationsrunde und das Feld wurde gestartet.
Nach einem sauberen Start bestand rennenweit nicht die Gefahr unsere 1. Position einzubüßen.
Nach dem Zieleinlauf hatten wir einen Vorsprung zum ersten Verfolger von 18 Sekunden (1 Rennrunde in Rathenow beträgt ca. 29 Sekunden!).

So konnten wir den 2. Lauf-Sieg in Folge feiern und gehen als Meisterschafts-führender in den 3. Lauf nach Löschen bei Cottbus am 17./18.06.2006.

Anbei übersenden wir Ihnen noch die rundendetaillierten Rennergebnisse sowie ein paar erste Foto-Eindrücke vom Rennwochenende.

Die Sponsoren an diesem Rennwochenende waren:
FIAT Autohaus Heuer an der Michael-Brücke 1 (Tel.: 030 2787910)
VICTORIA Versicherungsagentur Lars Bruckert (Tel.: 030 63104567)
Konditorei und Café Weiß (Tel.: 0179 1428553)

An dieser Stelle möchten wir uns nochmals für die freundliche Unterstützung bedanken!

Das Team freut sich schon gewaltig auf den 1. Rotax Max Challenge Meisterschaftslauf am 13./14.05.2006 (Wackersdorf bei Regensburg) gegen die anderen Top-Piloten aus dem gesamten Bundesgebiet sowie der Europäischen Union anzutreten.

Mit vielen freundlichen Grüßen

Das Team und Patrick Weiß

Kontakt: 0179 1428553

3.Lauf zur BB-Challenge 2006

Auch bei dem diesjährigen 3. Lauf der Berlin-Brandenburg Challenge hatten wir wieder viel Glück mit dem Wetter: 30 Grad und leicht bewölkt.

Wir starteten diesmal als Meisterschaftsführender wieder in der Rotax Max Klasse, in der ICA 100 sowie als Gaststarter in der CS-Klasse.

Im freien Training dominierten wir in der Rotax Max Klasse, was sich im Zeittraining auch mit der ersten Startposition wiederspiegelte.
In der ICA100 Klasse reichte es nach leichten Abstimmungsproblemen nur zu Startplatz 5. Aufgrund des nicht vorhandenen technischen Reglements in der CS-Klasse, fuhren wir gegen wesentlich hubraumstärkere Fahrzeuge auf den 4. Startplatz.

So ging es dann auch schon in das erste Rennen, das wir in der CS-Klasse starteten.
Nach einem guten Start konnten wir uns schnell auf die dritte Position vorkämpfen.
Rundenlange Duelle mit dem Zweitplatzierten gaben uns dann schlussendlich die Chance am Ende der Geraden vorbeizuziehen. Von da aus versuchten wir dann drei Runden später den Angriff auf den Erstplatzierten, der aber, obwohl wir uns auf der Innenbahn befanden, die „Tür zu machte“ und wir durch eine Kollision mit selbigen wieder auf den dritten Platz zurückgeworfen wurden. In dieser Reihenfolge sah, zu unserem Unglück, dann auch der Zieleinlauf aus.

Das zweite Rennen fand in der Klasse ICA100 statt. Der Start lief bis zur ersten Kurve recht reibungslos, bis mir ein Mitstreiter auf mein linkes Hinterrad fuhr (siehe Bilder unten) und wir viel Zeit auf die vorderen Positionen verloren.
Das Rennen entwickelte sich aber zu einer Hitzeschlacht: dies kam uns konditionell sehr entgegen. So konnten wir wieder aufschliessen und einen nach dem anderen nach harten Zweikämpfen überholen. Mit knappem Vorsprung durchquerten wir als Sieger die Ziellinie.

Als letztes Finale des Tages kündigte sich die größte Klasse an: die Rotax Max
Nach einem erstklassigen Start kontrollierten wir zu jeder Zeit das Feld souverän und konnten mit einem 19,5 Sekunden Vorsprung gegenüber den Zweitplatzierten als Sieger das Rennen beenden. Dies ist übrigens unser Hattrick in der Rotax Max Serie (BB-Challenge).

Das nächste Mal sind wir in Ampfing bei München zum 3. Lauf der deutschen Rotax Max Challenge vertreten, wo wir wieder mit Birel-Chassis und Rotax-Motoren antreten werden. Die Veranstaltung findet am 08. - 09. Juli statt.



Die Sponsoren an diesem Rennwochenende waren:
FIAT Autohaus Heuer an der Michael-Brücke 1 (Tel.: 030 2787910)
VICTORIA Versicherungsagentur Lars Bruckert (Tel.: 030 63104567)
Konditorei und Café Weiß (Tel.: 0179 1428553)

An dieser Stelle möchten wir nochmals für die freundliche Unterstützung bedanken!

Der dritte Rotax Max Challenge Lauf findet am 09.07.2006 in Ampfing bei München statt.



Mit vielen freundlichen Grüßen

Das Team und Patrick Weiß

Kontakt: 0179 1428553

4. Lauf zur BB-Challenge 2006

Zu unserem 4. Lauf in der Berlin-Brandenburg Challenge erwartete uns nach vielen sonnigen Wochen ein verregnetes Wochenende in Templin.
Wir kamen mit einem souveränen Punktevorsprung zur Strecke im Barnimer Land.
Die freien Trainingsläufe fanden im Feuchten statt, wobei es zu jedem Turn etwas trockener wurde – so dass die Strecke zum Zeittraining komplett abtrocknete.
Im Zeittraining sicherten wir uns den 2. Startplatz in der Klasse Rotax Max und in der ICA100 die Pole Position.
Nach einem weniger gelungenen Start, führte Patrick über die nächsten 8 Runden einen packenden Zweikampf mit dem Polesetter. Der Zeittrainingserste war äußerst motiviert seinen ersten Startplatz zu verteidigen und kämpfte mit allen Mitteln um seine Position, die er aber in der 9. Runde, nach von Rennbeginn an permanenten Druck von Patrick Weiß, an den selbigen abgeben musste. Nach diesem Überholvorgang traf Patrick nach 6 weiteren Runden mit einem ordentlichen Abstand zu den Verfolgern im Ziel als Sieger ein. Dies sicherte uns mit dem 4. Folgesieg den theoretisch vorzeitigen Meistertitel in der Rotax Max-Klasse.

In der ICA 100 Klasse konnten wir nach einem spektakulären Zeittraining eine weitere Poleposition auf unserem Konto verbuchen. Nachdem es plötzlich 10 Minuten vor Rennbeginn stark anfing zu regnen, wurde die Zeit knapp und wir wechselten kurzer Hand auf eine Semi-Regenabstimmung, da wir der Annahme waren, dass die Strecke in der Mitte bis Ende des Rennens abtrocknen würde.
Leider lagen wir in diesem Pokerspiel daneben und fuhren dieses Rennen als Zweitplatzierter nach Hause.
Wenn es die Finanzierung auch dieses Mal zulässt und uns unsere Sponsoren es ermöglichen, dann sind wir am 06.08.2006 in Wittgenborn bei Bonn zum 4. Lauf der Deutschen Rotax Max-Challenge (stärkste Rennserie Deutschlands) dabei.

5.Lauf zur BB-Challenge 2006

Bei unserem vorletzten Meisterschaftslauf in Templin, der mit sehr warmen Temperaturen und viel Sonne auf uns wartete erfolgreich beendet zu werden, belegten wir die Plätze 1 und 2.

In den jeweils 3 freien Trainingsläufen der beiden Klassen ICA 100 und Rotax Max lief es von Anfang an sehr gut, was sich auch im Qualifying wiederspiegelte.
In der ICA 100 Klasse reichte es für den 1. Startplatz und in der Klasse Rotax Max für Platz 2.

Im Rennen fuhren wir in der Rotax Max-Klasse auf Nummer sicher und hatten später einen Rückstand auf den Erstplatzierten von 2 Sekunden.
Ganz anders hingegen lief es diesmal in der Klasse ICA 100 für uns, in der wir, nach einer extrem guten Chassis-Abstimmung, mit einem Vorsprung von 20 Sekunden als Erster die Ziellinie überquerten.

Nach der Siegerehrung fragten 2 Teamchefs an, wie Patrick’s Planung für das nächste Jahr aussieht und boten ihm für das kommende Wochenende ein paar Testfahrten an. Die Angebote beziehen sich auf die Klassen DKM und NAKC.
Sobald es dazu Neuigkeiten gibt, werden wir darüber berichten.
Auch gern nehmen wir Ihr Angebot an.

Unseren vergangenen Rennbericht aus Templin kann man auch, zu unserer Freude, auf den Webseiten (www.kartsport-siemens.de) einer der größten deutschen Karthändler, einsehen.

Wir würden uns freuen, auch im nächsten Jahr einen aktuellen Chassis-Typ der Marke Birel fahren zu können, da wir seit bereits 10 Jahren mit der Marke sehr zufrieden sind.

Am 2. September 2006 findet der letzte Lauf der BB-Challenge in diesem Jahr in Rathenow statt, wo wir auch dieses, aller Voraussicht nach, Mal wieder vertreten sein werden.


Die Sponsoren an diesem Rennwochenende waren:
FIAT Autohaus Heuer an der Michael-Brücke 1 (Tel.: 030 2787910)
VICTORIA Versicherungsagentur Lars Bruckert (Tel.: 030 63104567)
Konditorei und Café Weiß (Tel.: 0179 1428553)

Auch dieses Mal möchten wir uns wieder für Ihre freundliche Unterstützung bedanken, ohne die dieser Sport nicht möglich wäre.



Mit vielen freundlichen Grüßen

Das Team und Patrick Weiß

Kontakt: 0179 1428553

6.Lauf zur BB-Challenge 2006

Hattrick für Patrick!

Trotz wochenlang anhaltender Wetterkapriolen, wurde der Samstag, an dem wir in Rathenow den 6. und somit den Abschlusslauf in drei unterschiedlichen Klassen (Rotax Max, ICA 100 und CS-FUN) antreten sollten, ein herrlich sonniger Renntag.

Da die Strecke in Rathenow keine permanente Kartstrecke ist, mussten sich alle Fahrer mit einer eher verschmutzten Fahrbahn begnügen. Somit sahen unsere freien Trainingsläufe eher nach einem Funktionscheck, als nach einer Chassis-Abstimmung aus.

Dadurch konnten wir erst in den letzten freien Trainings eine Chassis-Abstimmung für das Zeittraining finden.

Unser erstes Zeittraining bei der Klasse ICA 100 war eindeutig unser Lauf, somit beendeten wir dieses mit der Pole Position.
In der Klasse Rotax Max konnten wir nicht ganz unsere eigenen Erwartungen erfüllen und haben mit 2 Zehntel Rückstand auf den Erstplatzierten als Zweiter das Zeittraining beendet.
Das Reglement in der Klasse CS-FUN besagt, dass ein Mindestgewicht von 165KG gegeben sein muss, so mussten wir unser ICA 100-Kart mit zusätzlich 15KG Gewicht belasten. Trotzdem konnten wir auch in dieser Klasse eine souveräne Pole Position herausfahren.

Die Rennen gestalteten sich jedoch ganz zu unseren Gunsten.
Wir starteten in der ICA 100-Klasse und konnten einen ungefährdeten Start-Ziel Sieg einfahren, dabei hatten wir außerdem jederzeit die Konkurrenz unter Kontrolle.
Trotz 3 Siegen in dieser Klasse und einem etwas (für uns) unglücklichen Punktesystem, haben wir auf den letztendlich diesjährigen Meister zwei Punkte Rückstand.

In der Rotax Max-Klasse, die auch am heutigen Tag wieder die stärkste Klasse der Veranstaltung war, ging es nach einem etwas weniger gelungenem Start, in der ersten Kurve heiss her. Ein harter Kampf um unsere Position war angesagt, jedoch nach bereits drei Runden ging es zum Angriff über auf den Erstplatzierten.
Er konnte unserem Druck nicht mehr stand halten und wir gingen auf der Geraden an ihm vorbei. Nach diesem Überholvorgang konnten uns vor dem Zweitplatzierten weiter absetzen. Aber durch bevorstehende Überrundungen konnte dieser wieder gefährlich nah aufschliessen, da manche Fahrer die blauen Flaggen nicht beachteten, weil sie selber in eigene Zweikämpfe verstrickt waren.
Trotzdem ging das Rennen sauber über die Bühne und wir konnten somit den 5. Saisonsieg in dieser Klasse nach Hause fahren. Damit sind wir abzüglich eines Streichlaufes souverän mit maximaler Punktzahl Klassen-Meister.

Gleich im Anschluss des Rennens der Rotax Max begann das Rennen in der Klasse CS-FUN, so blieb keine Zeit für Erholung, sondern der sofortige Umstieg ins zweite Kart. Schon in der Formationsrunde machten einige Gegner, unverständlicherweise, mit unfairen Mitteln Druck und zerstörten dabei unseren Heckbügel. Gleich nach der Startfreigabe wollte uns ein Fahrer, unsportlicherweise, in der ersten Kurve ins Aus befördern, was ihm aber durch unsere Fahrzeugbeherrschung nicht gelang.
Trotz alledem konnten wir das Rennen, ohne besondere Vorkommnisse, als Sieger beenden.

An dieser Stelle auch noch mal ein herzliches Dankeschön an die Mechaniker Jürgen- und Patrick S. , für eine Saison die ihres Gleichen sucht.
Wir konnten von 17 gefahrenen Rennen nicht einen technischen Ausfall beklagen.

Außerdem konnten wir von 17 gefahrenen Rennen 9 gewinnen, 2 Mal Platz zwei und 2 Mal den dritten Platz belegen.

Wenn die Punktewertung aufgeht, werden wir höchstwahrscheinlich auch den ADAC-Kartmeisterschaftstitel erreichen und sind damit der erfolgreichste Kartfahrer diesen Jahres in Berlin/Brandenburg.

Für nächste Saison haben wir leider nicht ausreichend finanzielle Mittel zur Verfügung und sind weiterhin auf der Suche nach starken Sponsoren für unser Motorsport-Team.

Von dem DMV haben wir, durch unsere diesjährigen Leistungen, eine Einladung zum Goldpokal in Wittgenborn erhalten, die wir aber leider aus finanziellen Gründen nicht wahrnehmen können. Auch nächste Woche würde unser letzter deutscher Meisterschaftslauf in Hahn (bei Bonn) stattfinden, der aber aus den selben Gründen für uns nicht erreichbar sein wird. Trotzdem war es für uns eine sehr erfolgreiche und erfahrungsvolle Saison 2006, die wir hoffentlich im nächsten Jahr wieder bestreiten dürfen!

Vielen Dank noch mal an alle beteiligten finanziellen Gönner und Leute die mit ihrem Herzblut daran teilnahmen.

Viele weitere Bilder und Rennberichte aus der BB-Challenge sind auch auf den Internetseiten www.go-kart.de, www.bb-challenge.de und www.straube-motorsport.de zu sehen.

Anbei übersenden wir Ihnen noch die Rennergebnisse sowie ein paar erste Foto-Eindrücke vom Rennwochenende.

Die Sponsoren an diesem Rennwochenende waren:
FIAT Autohaus Heuer an der Michael-Brücke 1 (Tel.: 030 2787910)
VICTORIA Versicherungsagentur Lars Bruckert (Tel.: 030 63104567)
Konditorei und Café Weiß (Tel.: 0179 1428553)

Auch dieses Mal möchten wir uns wieder für Ihre freundliche Unterstützung bedanken, ohne die dieser Sport nicht möglich wäre.





Mit vielen freundlichen Grüßen

Das Team und Patrick Weiß

Kontakt: 0179 1428553